Veröffentlicht am

Doomsday Duplicator – 101

Der YouTuber spricht über den Doomsday-Duplicator, ein bemerkenswertes Open-Source-Gerät, das für hochwertige Laserdisc-Aufnahmen entwickelt wurde, indem es direkt auf die analogen Daten der Disc zugreift. In seinen jüngsten Videos hat er viel Zeit darauf verwendet, zu lernen, wie man dieses Gerät für die bestmöglichen archivarischen Kopien von Laserdiscs verwendet. Diese Erfahrung war herausfordernd, aber äußerst lohnend!

Er erklärt den Prozess in zwei Hauptteilen: der Hardware des Doomsday-Duplicators und der LD-Decode-Software. Um die technischen Details besser zu erklären, hat er das Video in zwei Teile aufgeteilt. In dem ersten Teil wird über die Hardware gesprochen, wie man einen Spieler für RF-Capture modifiziert und warum es wichtig ist, Laserdiscs zu bewahren.

Die Frage, ob es sich lohnt, Laserdiscs in der Ära von Blu-ray und DVDs zu erhalten, wird anhand einiger Beispiele beleuchtet. Es gibt Inhalte, die ausschließlich auf Laserdiscs veröffentlicht wurden und höchstwahrscheinlich nie auf einem anderen Format erscheinen werden. Sogar bekannte Titel wie Star Wars bieten auf Laserdiscs oft einzigartige Eigenschaften, die in anderen Formaten nicht verfügbar sind.

Der Doomsday-Duplicator besteht aus verschiedenen Komponenten, die nicht gerade preiswert sind, aber aufgrund ihrer Funktionalität ihren Wert haben. Die Software ist zudem recht benutzerfreundlich und ermöglicht das Erstellen von Master-Backups der Laserdiscs.

In einem der kommenden Videos wird er die LD-Decode-Software genauer erläutern und zeigen, wie man die aufgenommenen Daten in nutzbare Videodateien umwandelt. Wenn Zuschauer mehr über diesen Prozess erfahren möchten, können sie sich auf das nächste Video freuen!